Allgemeine Geschäftsbedingungen

Die nachstehenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alleRechtsgeschäfte der Business Vibes GbR, nachfolgend „Anbieter“ genannt, mit ihren Vertragspartnern, nachstehend „Kunde“ genannt. Abweichende AllgemeineGeschäftsbedingungen des Kunden gelten nicht.

§2 Vertragsschluss

  1. a)  Die Angebote (Seminare & Dienstleitungen) der Business Vibes GbR richten sich ausschließlich an Kunden, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
  2. b)  Der Vertragsschluss kommt zustande, indem der Kunde entweder bei der Business Vibes GbR anruft oder aber von der Business Vibes GbR auf sein Verlangen angerufen wird. Im Rahmen des Telefongesprächs wird dem Kunden von der Business Vibes GbR ein Angebot unterbreitet. Dieses erhält der Kunde einschließlich aller Vertragsunterlagen schriftlich. Durch Rücksendung der gegengezeichneten Vertragsunterlagen kommt der Vertrag dann zustande.

§3 Inhalt des Vertrages

  1. Mit Vertragsabschluss bietet der Anbieter dem Kunden Beratungs- und Umsetzungsleistungen (allgemein „Leistungen“) für die Erstellung, Erweiterung, Optimierung und Pflege von Ebooks und Taschenbüchern für das Kindle Business des Kunden an. Die genauen Inhalte ergeben sich aus der Leistungsbeschreibung der Auftragsübersicht.
  2. Die Vereinbarung abweichender Leistungsinhalte bedarf der schriftlichen Zustimmung des Anbieters.
  3. Etwaige Termine und Zielvorgaben des Kunden sind für den Anbieter grundsätzlich nicht bindend, es sei denn, der Anbieter hat dies schriftlich ausdrücklich als festes Ziel zugesichert.

§4 Vergütung, Abrechnung, Zahlungsbedingungen

  1. Die Abrechnung erfolgt vorab oder bei der Vereinbarung von dauerhafter Betreuung monatlich nach Monatsende.
  2. Ist mit dem Kunden nichts Anderes schriftlich vereinbart worden, sind die Zahlungen ohne Abzug sofort nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf das Konto der Business Vibes GbR, Im Ebertswinkel 9, 64625 Bensheim, bei der solarisBank AG, IBAN: DE26 1101 0100 2291 1263 00, BIC: SOBKDEBBXXX, zu überweisen.
  3. Der Anbieter ist berechtigt, alle vom Kunden bestellten Leistungen abzurechnen, auch wenn der Kunde die Ergebnisse dieser Leistungen nicht in Anspruch nimmt.
  4. Die bestellten Unterlagen und Dienstleistungen werden erst nach vollständiger Begleichung der übermittelten Rechnung bzw. bei Zahlung der ersten Rate     übersandt.
  5. Ein Zurückbehaltungsrecht kann der Kunde nur ausüben, soweit es sich um Forderungen aus demselben Vertragsverhältnis handelt.
  6. Für den Fall, dass der Kunde Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist, gilt ergänzend Folgendes:

Der Anbieter behält sich das Eigentum an den bereits übergebenen Unterlagen bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor. Der Kunde ist zur Aufrechnung, auch wennMängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt, von dem Anbieter anerkannt wurden oder unstreitig sind.

  1. Sämtliche in den Angebotslisten genannten Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer sowie der entsprechenden Versandkosten.
  2. Gerät der Kunde mit einer Zahlung in Verzug, ist die Business Vibes GbR berechtigt, von dem betreffenden Zeitpunkt an Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu verlangen, sofern der Kunde nicht nachweist, dass dem Anbieter ein geringerer Zinsschaden entstanden ist. Der Nachweis eines höheren Schadens durch die Business Vibes GbR bleibt vorbehalten.

§5 Vertragsdauer, Vertragsbeendigung, Kündigung

  1. Der Vertragbeginnt ab Auftragseingang beim Anbieter, es sei denn, es ist ein anderer Beginn vereinbart.
  2. Der Vertrag gilt bei dauerhafter Begleitung für unbestimmte Zeit. Die Kündigungsfrist beträgt einen Monat zum Monatsende. Bei der einmaligen Buchung von Bausteinen endet der Vertrag mit der vollständigen Leistungserbringung durch den Anbieter.
  3. Eine sofortige Kündigung durch eine Vertragspartei ist möglich, wenn die andere Vertragspartei schuldhaft ihre Vertragspflichten verletzt und sie trotz     schriftlicher Aufforderung zur Erfüllung ihre Verpflichtungen dauerhaft nicht erfüllt.
  4. Vereinbarte Leistungs- und Liefertermine verlängern sich jeweils um den Zeitraum, in dem der Anbieter durch Umstände, die nicht von ihm zu vertreten sind, an der Erbringung der Leistung gehindert ist. Gleiches gilt für den Zeitraum, in dem der Anbieter auf Informationen oder Mitwirkungshandlungen     des Kunden wartet.

§6 Zahlungsverzug, Inkasso

  1. Bei Zahlungsverzug seitens des Kunden ist der Anbieter berechtigt, die Erbringung von Leistungen von der Zahlung des Kunden abhängig zu machen. Die Einstellung der Leistungserbringung durch den Anbieter befreit den Kunden nicht von der Zahlungsverpflichtung.
  2. Der Anbieter behält sich vor, weitere Leistungen nur zu erbringen, wenn alle offenen Forderungen nebst allen Kosten für das Inkasso bzw. die     Rechtsverfolgung beglichen sind.
  3. Der Anbieter ist in dem Fall berechtigt, seine zukünftigen Leistungen nur noch gegen Vorkasse bzw. Hinterlegung einer Kaution und vollständige Zahlung zu erbringen.

§7 Gewährleistung

1.   Die Dienstleistungen und Seminare desAnbieters werden nach bestem Wissen sorgfältig vorbereitet und durchgeführt.Alle Materialien, Unterlagen werden nach den jeweils neusten Erkenntnissen erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die inhaltlicheRichtigkeit und Fehlerfreiheit der Schulungsinhalte, Unterlagen und umgesetztenBausteine.

2.    Darüberhinaus weist der Anbieter ausdrücklich darauf hin, dass keinErfolgsversprechen mit dem Abschluss des Mentorings und der gebuchten Bausteine verbunden ist. Dem Kunden werden die entsprechenden Bausteine im Rahmen derDienstleistung zur Verfügung gestellt, er ist zur aktiven Mitarbeit undMitwirkung verpflichtet. Gleichwohl wird durch den Anbieter kein Erfolgsversprechen hinsichtlich der Erreichung der genannten Ziele abgegeben.

  1. Der Anbieter haftet nur für Schäden, die durch vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln verursacht wurden. Er haftet auch für die leicht fahrlässige Verletzung von wesentlichen Pflichten (Pflichten, deren Verletzung die Erreichung des Vertragszwecks gefährdet) und für die Verletzung von Kardinalpflichten (Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut), jedoch jeweils nur für den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden. Für die leicht fahrlässige Verletzung anderer Pflichten haftet der Anbieter nicht.
  2. Die Haftungsbeschränkungen des vorstehenden Absatzes gelten nicht bei Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für einen Mangel nach     Übernahme einer Garantie für die Beschaffenheit des Produktes und bei arglistig verschwiegenen Mängeln. Die Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
  3. Ist die Haftung des Anbieters ausgeschlossen oder beschränkt, so gilt dies ebenfalls für die persönliche Haftung seiner Angestellten, Vertreter und     Erfüllungsgehilfen.

Der Anbieter ist für die vom Kunden bereitgestelltenInhalte nicht verantwortlich. Insbesondere ist er nicht verpflichtet, dieInhalte auf mögliche Rechtsverstöße zu überprüfen. Dies umfasstRechtsverletzungen durch vom Kunden verwendete Schlüsselworte, Anzeigentexte,Programmcode, Inhalte und Gestaltungselemente und dergleichen.

  1. Der Anbieter haftet nicht für Sperrungen oder Aussetzungen von Accounts durch die jeweiligen Account-Provider, Werbenetzwerke oder sonstigen     Kooperationspartner des Kunden.

§8 Urheber- und Nutzungsrechte

1.Alle urheberrechtlichen Nutzungsrechte an den überlassenen Seminarunterlagen verbleiben beim Anbieter/Verkäufer. Dem Kunden/Interessenten ist es untersagt, die Unterlagen zur Weitergabe an Dritte zu vervielfältigen. Ausgenommen ist die Vervielfältigung zum Zwecke der eigenen Datensicherung.

§9 Referenznennung

Der Anbieter darf den Kunden in jedem Medium als Referenz nennen. Dies umfasst auch die Nennung und Benutzung evtl. geschützter Bezeichnungen oder Logos. Etwas anderes gilt nur dann, wenn der Kunde ein entgegenstehendes, berechtigtesInteresse geltend macht. Der Anbieter entfernt dann unverzüglich alle Referenznennungen. Der Anbieter ist zur Nennung nicht verpflichtet.

§10 Widerrufsbelehrung

1.Für den Fall, dass der Kunde/Verbraucher im Sinne des §13BGB ist, d.h. den Kauf zu Zwecken tätigt, die überwiegend weder einer gewerblichen noch der selbstständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen sind, hat er einWiderrufsrecht nach Maßgabe der folgenden Bestimmungen:

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

UmIhr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns ( [Name/Firma] [Straße & Hausnr.] [PLZ & Ort] Tel.:[Telefonnummer] Fax:[Telefaxnummer] E-Mail:[E-Mail- Adresse] ) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefaxoder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

ZurWahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über dieAusübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

WennSie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir vonIhnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art derLieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

HabenSie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

  • An:
        [Name/Firma] [Straße &     Hausnr.] [PLZ & Ort]
  • Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über     den Kauf der folgenden Waren (*)/die Erbringung der folgenden     Dienstleistung (*)
  • Bestellt am (*)/erhalten am (*)
  • Name des/der Verbraucher(s)
  • Anschrift des/der Verbraucher(s)
  • Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)
  • Datum

2.Wenn der Kunde/Auftraggeber Unternehmer im Sinne des § 14 BGB ist und beiAbschluss des Vertrages in Ausübung seiner gewerblichen oder selbstständigenTätigkeit handelt, besteht ein Widerrufsrecht nicht.

§11 Schlussbestimmungen

1.Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht derBundesrepublik Deutschland.

2.Sofern der Kunde Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechtsoder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist oder er keinen allgemeinenGerichtsstand im Inland hat, so ist Bensheim ausschließlicher Gerichtsstand für alle sich aus dem Vertragsverhältnis ergebenden Streitigkeiten.

3.Durch eine etwaige Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen wird dieWirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

2021 © Business Vibes
Impressum  |  Datenschutz  |  AGB